Das Presseportal

ptext.de ist eine Plattform für kostenfreie Pressemitteilungen. Alle Pressemitteilungen, werden anspruchsvoll präsentiert und an Google News übermittelt.

PR mit Ortsbezug

Lokale Nachrichten werden besser wahrgenommen. Publizieren Sie Pressemeldungen gezielter, dank der neuen Geo-Kodierung.

Jetzt aussenden!

Pressemitteilungen veröffentlichen ist einfach und schnell. Hier zeigen wir Ihnen unsere moderne Oberfläche und Agentur-Funktionen.

Recht und Steuern, Thurgau

Kategorien

  • (-) Finanzen, Versicherungen und Recht
    • (-) Recht und Steuern

Orte in der Schweiz

Werbung

Erbfall im Ausland 24.09.2012 - 11:00: Die Abwicklung von Erbschaften in der EU soll einfacher werden. In einer aktuellen Pressemitteilung betont die EU-Kommission, mit der neuen Erbrechtsverordnung EU-Bürgern den Umgang mit Testamenten und Nachlässen die einen Bezug zu einem anderen Mitgliedstaat aufweisen, zu erleichtern. Diese Regelung bietet Rechtssicherheit für ca. 450.000 Familien, die jedes Jahr in der EU mit einem internationalen Erbfall konfrontiert sind. Da über 12,3 Millionen EU-Bürger in einem anderen Mitgliedstaat als in ihrem Heimatstaat leben, schätzt die Kommission in ihrer Pressemitteilung vom...zur vollständigen MeldungRecht und Steuern
Warnung vor rechtskräftigen deutschen Erbschaft- und Schenkungsteuerbescheiden 05.07.2012 - 15:50: 05. Juli 2012 - Das deutsche Erbschaftsteuergesetz behandelt Erben und Vermächtnisnehmer aus der Schweiz schlechter als Erwerber aus EU- bzw. EWR-Mitgliedstaaten. War der Erblasser nicht Inländer bzw. hatte er seinen Wohnsitz nicht in einem EU- oder EWR-Mitgliedstaat, dann bleiben die in der Schweiz ansässigen Erwerber beschränkt steuerpflichtig. Sie versteuern zwar nur den Erwerb von Inlandsvermögen, haben aber auch nur einen sehr geringen persönlichen Freibetrag in Höhe von 2.000 Euro. Franzosen etwa können dagegen auf Antrag unbeschränkt steuerpflichtig werden und so...zur vollständigen MeldungRecht und Steuern
Erben im Ausland - aufgepasst! 15.06.2012 - 14:00: Das deutsche Erbrecht endet an der Grenze - dies wird häufig auch von den Erblassern übersehen, die sich sehr intensiv mit der Regelung ihres Nachlasses auseinandergesetzt haben. Der Erbfall unterliegt nicht mehr allein dem deutschen Recht, wenn auch eine andere Rechtsordnung sich für zuständig erklärt. Hat ein deutsches Ehepaar im Inland einen Erbvertrag geschlossen, sich aber einen Altersruhesitz im Ausland gesucht, und verstirbt dort ein Ehegatte, dann ist die Wirksamkeit dieses Erbvertrages nicht mehr sichergestellt. Nach deutschem Recht nur Pflichtteilsberechtigte...zur vollständigen MeldungRecht und Steuern
Steuerabkommen mit der Schweiz für deutsche Kapitalanleger enttäuschend 22.03.2012 - 15:10: Murphys Gesetz für deutsche Kapitalanlagen in der Schweiz "Alles was schiefgehen kann, wird auch schiefgehen" - für deutsche Kapitalanleger in der Schweiz bewahrheitet sich Murphys Gesetz in bitterer Weise. Die großen Erwartungen in das am 21.September 2011 unterzeichnete, aber noch nicht in Kraft getretene Steuerabkommen werden sich wohl nicht erfüllen. Mit dem Steuerabkommen werden im Wesentlichen zwei Folgewirkungen verbunden: Nachversteuerung für Altsachverhalte und Wegfall der Strafverfolgung einerseits, die insbesondere von Schweizer Banken erhobene Abgeltungssteuer...zur vollständigen MeldungRecht und Steuern
Rechtsanwältin Merker warnt vor Erbregelungen ohne anwaltlichen Rat 12.03.2012 - 15:40: "Selbermachen", das führt im Erbfall regelmäßig zu teuren Erbstreitigkeiten und unerwarteten Folgen bei der Erbschaftsteuer. "Natürlich hat jeder schon einmal von Berliner Testament oder von Vor- und Nacherbschaft gehört", so die Fachanwältin für Erbrecht, Ingrid Merker, von der auf Erb- und Steuerrecht spezialisierten Kanzlei Merker + Bippus ( http://www.merker.info ). Die Rechtsfolgen solcher Konstruktionen können aber regelmäßig nicht richtig eingeschätzt werden. "Das endet häufig damit, dass sehr aufwändig verfasste Erbregelungen mehr Schaden als Nutzen anrichten",...zur vollständigen MeldungRecht und Steuern
Rechtsanwälte Merker + Bippus bieten grenzenlose Beratung 16.11.2011 - 15:15: Und wieder jagt der deutsche Fiskus Steuersünder und ist an Datensätzen aus der Schweiz interessiert. Viele verstoßen gegen das deutsche Steuersystem, ob ungewollt oder gewollt. Gleichzeitig ist der Steuerstreit zwischen Deutschland und der Schweiz weitgehend beigelegt. Die deutschen Fahnder kommen also leichter an Daten. Die Anwaltskanzlei Merker + Bippus in Konstanz ( http://www.merker-bippus.de ) bieten kompetente und diskrete Beratung auch dann, wenn es bereits zu spät scheint. Mit dem geplanten Doppelbesteuerungsabkommen hebt die Schweiz den Unterschied zwischen...zur vollständigen MeldungRecht und Steuern
Sie betrachten eine regional eingegrenzte Nachrichtenübersicht. Mittels der Navigation auf der rechten Seite können Sie Ihre Auswahl weiter präzisieren, oder mit folgendem Link, zur länderübergreifenden Ansicht: Recht und Steuern gelangen.