Das Presseportal

ptext.de ist eine Plattform für kostenfreie Pressemitteilungen. Alle Pressemitteilungen, werden anspruchsvoll präsentiert und an Google News übermittelt.

PR mit Ortsbezug

Lokale Nachrichten werden besser wahrgenommen. Publizieren Sie Pressemeldungen gezielter, dank der neuen Geo-Kodierung.

Jetzt aussenden!

Pressemitteilungen veröffentlichen ist einfach und schnell. Hier zeigen wir Ihnen unsere moderne Oberfläche und Agentur-Funktionen.

Die Pressemitteilung mit dem Titel: Neue breite Frauenallianz für Lohngleichheit/ Das Lohntabu brechen! ist nicht verfügbar

Die gewünschte Pressemitteilung wurde entweder noch nicht freigegeben, ist abgelaufen oder wurde gelöscht.

Ähnliche Beiträge

Von Anfang an diskriminiert
Junge Frauen erhalten schon beim Berufseinstieg für die gleiche Arbeit weniger Lohn als junge Männer. Zu diesem Schluss kommt eine Studie des Nationalen Forschungsprogramms "Gleichstellung der Geschlechter" (NFP 60). Gleicher Lohn für gleiche Arbeit: Dieser Grundsatz ist zwar in der Bundesverfassung verankert, aber nach wie vor nicht umgesetzt. Noch immer verdienen Frauen - bei gleichen... Bern
Beendigung des Projekts «Lohngleichheitsdialog»: Es braucht automatische Kontrollen zur Lohngleichheit
Das neuartige Projekt, das die Sozialpartner und der Bund zur Beseitigung von Lohndiskriminierungen ins Leben riefen, hat sein Ziel nicht erreicht und wird nicht verlängert, sondern wie vorgesehen im Februar 2014 abgeschlossen. Travail.Suisse bedauert als unabhängige Dachorganisation der Arbeitnehmenden, dass eine überwiegende Mehrheit der Unternehmen in der Schweiz die Chance verpasst hat, das... Bern
women&work unterstützt den Equal Pay Day
Abbildung zu [title] Frauen verdienen immer noch deutlich weniger als Männer. Der Aktionstag “Equal Pay Day”, seit 2008 auf Initiative der Business and Professional Women (BPW) Germany in Deutschland durchgeführt, trägt diesem Umstand jährlich Rechnung. Auch in diesem Jahr organisieren die Veranstalter der women&work, Deutschlands größten Messe-Kongress für Frauen, anlässlich des Equal Pay Days wieder eine...
Mehr Frauen an die Spitze - Symposium von BPW und IHK in Wiesbaden mit 135 Teilnehmerinnen
Frauen sind trotz hervorragender Kompetenzen in Führungspositionen stark unterrepräsentiert. Hochkarätige Referentinnen und 135 Teilnehmerinnen des von BPW und IHK initiierten Symposiums „Mut. Macht. Geld. – Was Frauen erfolgreich macht“ am Samstag in der IHK ließen keinen Zweifel daran, dass sich hier dringend etwas ändern muss. Die Lösungswege sahen indes unterschiedlich aus: Schirmfrau Jutta...
Führungsaufgaben und Frauenquote: Was denken die Deutschen?
(mpt-12/460) Die Frauenquote ist ein aktuell viel diskutiertes Thema. Doch wie denken deutsche Arbeitnehmer wirklich darüber? Sollte man mehr Frauen mit Führungsaufgaben betrauen? Mit diesen Fragen setzte sich zuletzt das Randstad Arbeitsbarometer auseinander: Im Rahmen einer Umfrage wurden Mitarbeiter aus verschiedenen Branchen befragt. Das Ergebnis: Eien deutliche Mehrheit der befragten...
TERMINHINWEIS: Verdienen Frauen, was sie verdienen?
Laut aktueller OECD-Studie verdienen in Vollzeit beschäftigte Frauen immer noch durchschnittlich 21,6 Prozent weniger als ihre männlichen Kollegen. Der Grund liegt nicht nur darin begründet, dass Frauen häufiger in Berufen arbeiten, die generell geringer bezahlt werden. Rollenstereotype und falsche Verhandlungstaktiken sind weitere Gründe für die Verdienstunterschiede. Die Webinar-Reihe „Frauen...
Verdienen Frauen, was sie verdienen?
Jährlich im März findet der Equal Pay Day statt und erinenrt daran, dass Frauen nach wie vor weniger verdienen als Männer. Auch in diesem Jahr veranstalten die Organisatoren der women&work, Deutschlands größtem Messe-Kongress für Frauen, dazu wieder vom 18. bis zum 21. März eine kostenfreie Webinar-Reihe rund um das Thema „Bewerbung und Gehalt“. Gleich zwei Webinare sind für den 18. März...
ikr: Liechtenstein in Exekutivrat von UN Women gewählt
Vaduz (ots/ikr) - Liechtenstein wurde am Donnerstag, 7. November 2013, an der UNO in New York in den Exekutivrat von UN Women gewählt. Als eines von 41 Ländern wird Liechtenstein damit die Geschicke der 2010 gegründeten UNO-Einheit für Geschlechtergleichstellung und Ermächtigung der Frauen mitbestimmen. UN Women ist durch seine Arbeit in 87 Ländern und mit einem Jahresbudget von rund 350...
Kontingente nur bei Einhaltung von GAV-Richtlinien
An ihrer heutigen Medienkonferenz hat Swissmem angekündigt, das "heimische Fachkräftepotenzial besser auszuschöpfen." Im Fokus stünden junge Menschen, Frauen und ältere Mitarbeitende. Die Angestellten Schweiz sind erfreut über diese Absichtserklärung. Dazu braucht es einerseits Lohngleichheit zwischen den Geschlechtern und mehr Krippen und Tagesschulen. So können junge Menschen im... Zürich