Immobilien

Werbung

HEV Schweiz: Ein bedrucktes Papier löst noch keine energetische Erneuerung aus 13.05.2015 - 15:06: Mittels eines flächendeckenden Obligatoriums des Gebäudeenergieausweises GEAK sollen die Eigentümer unter Druck gesetzt werden, ihre Liegenschaften energetisch zu erneuern. Besteht weder wirtschaftlich noch baulich Potential zur Erneuerung, wird dies auch ein obligatorischer Ausweis nicht richten können. Der Bundesrat hat heute einen Bericht des Bundesamts für Wohnungswesen BWO zur Kenntnis genommen, indem behauptet wird, dass ein obligatorischer Gebäudeenergieausweis GEAK die energetische Erneuerungsrate anheben würde. Mieter weiss nicht mehr mit dem Ausweis...zur vollständigen MeldungImmobilien
Guter Start bei Relocation nach Zürich, mit möblierter Wohnung von PABS.ch
30.04.2015 - 11:00: Minutenschnelles Buchen, grosse Auswahl, kostengünstiger Komfort und führender Service, machen die möblierten Wohnungen von PABS.ch für kompetente HR-Manager zu den Angeboten der Wahl. Mit diesem Angebot gelingt der gute Start zeitsparend und sorgenfrei. Anschliessend können die neuen Mitarbeiter in Ruhe eine günstige Mietwohnung oder Kaufgelegenheit als langfristige Lösung nach Bedarf suchen. Die möblierten Komfort-Wohnungen zu kostengünstigen All-inklusive-Mieten findet man unter http://www.pabs.ch unter "Wohnungssuche". Angebots-Übersicht Gute Relocation-Beratung für...zur vollständigen MeldungImmobilien
HEV Schweiz: Falscher Mietzinsvergleich von Comparis 29.04.2015 - 14:41: Comparis hat Durchschnittsmieten auf Basis von online inserierten Wohnungen publiziert. Die Resultate geben die Realitäten auf den Schweizer Mietwohnungsmärkten nicht korrekt wieder. Inserierte und tatsächlich bezahlte Mieten sind nicht dasselbe. Eine seriöse Untersuchung setzt beim Bestand an und bezieht auch im Bekanntenkreis weitervermietete Wohnungen mit ein. Comparis hat Mietinserate auf ihrer Online-Plattform ausgewertet. Comparis erfasst damit längst nicht alle verfügbaren Wohnungen. Insbesondere diejenigen Wohnungen, die im Bekanntenkreis weitervermietet...zur vollständigen MeldungImmobilien
Innovativer Immobilienservice Service im neuen Gewand 27.04.2015 - 09:25: Im Immobilienbüro Brigitta Eilers ist kein Weg zu weit, keine Strecke unbekannt und kein Wunsch unrealisierbar. Nah am Kunden und für alle Interessen rund um Immobilien gerüstet, beschreitet das Immobilienbüro neue Wege in der Begutachtung und Wertermittlung, der Vermittlung, im Eigentümerservice und auf der Suche nach der maßgeschneiderten Residenz. Langjährige Kompetenz auf Vertrauensbasis Geht es um das Eigenheim oder den Wunsch nach einer Immobilie, um die Ermittlung des Marktwertes oder den Eigentümerservice, spielen Vertrauen und Professionalität eine wichtige...zur vollständigen MeldungImmobilien
HEV Schweiz: Raumplanung unter der Käseglocke 20.04.2015 - 16:52: Die jungen Grünen wollen das Schweizer Siedlungsgebiet per Volksinitiative unter die Käseglocke stellen. Ihre Forderung nach einer Flächenkompensation von Neueinzonungen hätte de facto einen nationalen Einzonungsstopp zur Folge. Eine so radikale Massnahme würde die Wohn- und Arbeitskosten in der Schweiz explodieren lassen und ist vehement abzulehnen. Die Kantone arbeiten an der Umsetzung der ersten Teilrevision des Raumplanungsgesetzes (RPG). Das neue RPG enthält verschärfte Bestimmungen, um die Siedlungsentwicklung nach innen zu lenken und Neueinzonungen zu...zur vollständigen MeldungImmobilien
HEV Schweiz: Statt ein Osterei - ein Kuckucksei! 02.04.2015 - 16:48: Der Bundesrat hat entschieden, die Arbeiten an der Verschärfung der Lex Koller fortzuführen. Damit verfällt der Bundesrat unnötig in Aktivismus, denn bei Büro- und Gewerbeliegenschaften besteht ein massives Überangebot. Überaktiver Bundesrat Die sog. Lex Koller erlaubt Personen aus dem Ausland den Erwerb von Immobilien nur in Ausnahmefällen. Das Parlament hat jüngst die entsprechenden Vorstösse zur Verschärfung der Lex Koller klar abgelehnt. Dessen ungeachtet will der Bundesrat die Verschärfung der Lex Koller fortführen. Es besteht keinerlei Handlungsbedarf...zur vollständigen MeldungImmobilien
Media Service: Mobilezone-Gründer Ruedi Baer: Neues Immobilien-Portal für Kleinanleger 01.04.2015 - 16:18: Unternehmer Ruedi Baer lanciert ein webbasiertes Investment-Vehikel, das im Sinne des "Crowd-Funding" zahlreiche Investoren im Schwarm bündelt. Im März wurde zu diesem Zweck die Firma Bricks & Bytes AG gegründet; Baer sitzt im Verwaltungsrat und zeichnet als Mitaktionär, schreibt die "Handelszeitung". Interdiscount- und Mobilezone-Gründer Baer: "Über die Plattform kann man sich an Schweizer Mehrfamilienhäusern im günstigen bis mittleren Preisbereich beteiligen". Ein Investment solle bereits ab 25 000 Franken möglich sein. Schweizer Alt- wie auch Neubauten kämen so...zur vollständigen MeldungImmobilien
HEV Schweiz: Da ist kein Handlungsbedarf vorhanden 01.04.2015 - 16:01: Der Bundesrat hat heute die strategischen Ziele der SBB verabschiedet und beschlossen, dass die SBB eine aktive Wohnungspolitik betreiben soll. Die Forderung des schweiz. Mieterverbandes, dass die SBB eine wohnpolitische Verantwortung tragen sowie noch mehr preisgünstigen und gemeinnützigen Wohnungsbau fördern sollen, ist absurd. Die SBB hat die Pflicht Personen und Waren zu transportieren und dabei möglichst viel Geld für die Finanzierung der Bahn und der dazugehörenden Infrastruktur zu generieren. Dass der Mieterverband das Anliegen eines vergünstigten...zur vollständigen MeldungImmobilien
HEV Schweiz: Zweitwohnungsgesetz: Guter Kompromiss gefunden 12.03.2015 - 13:04: Der HEV Schweiz hat sich in der Zweitwohnungsdebatte für die eigentumsrechtliche Bestandesgarantie, den Werterhalt der Gebäude und eine rasche Wiederherstellung der Planungssicherheit eingesetzt. Das nun vorliegende Zweitwohnungsgesetz erachtet der Verband als tragfähigen Kompromiss. Er hofft, dass das Gesetz nun rasch in Kraft treten kann. Das Bundesparlament hat den Weg für eine rasche Inkraftsetzung des Zweitwohnungsgesetzes geebnet. Die eingegangenen Kompromisse verletzen die Besitzstandsgarantie nicht und sind für den HEV Schweiz annehmbar, wenn dadurch ein...zur vollständigen MeldungImmobilien
HEV Schweiz: Staatliche Wohnraumförderung kostet 10.03.2015 - 15:47: Der Nationalrat hat einen Rahmenkredit über 1.9 Milliarden Franken für Bürgschaften in der Wohnraumförderung bewilligt. Der Bund bürdet sich damit Risiken auf, ohne eine entsprechende Gegenleistung zu verlangen. Vergessen scheinen die bitteren und milliardenteuren Erfahrungen der 1990er Jahre in diesem Bereich. Die Verbilligung von Wohnraum gehört nach Ansicht des HEV Schweiz nicht zu den Aufgaben des Bundes. In Wohnungsfragen sind die Kantone und Städte zuständig. Sie sind hier bereits aktiv und leisten erhebliche Beiträge im Bereich der Wohnraumförderung. Der...zur vollständigen MeldungImmobilien

Seiten

Sie betrachten eine regional eingegrenzte Nachrichtenübersicht. Mittels der Navigation auf der rechten Seite können Sie Ihre Auswahl weiter präzisieren, oder mit folgendem Link, zur länderübergreifenden Ansicht: Immobilien gelangen.